© 2015 by Ananda d.o.o.

  • Facebook Basic Black
Finde uns auch auf facebook

Ausflüge rund um Mali Kosi

 

Istrien ist der Geheimtipp unter den Mountainbikern und Wanderern. Es gibt zahlreiche Wege, die mit bezauberndem Blick zum Meer, vorbei an Wasserfällen und Schluchten führen z.B. die Maslinica-Bucht bis Labin, der Weg vom Skitaca nach Labin oder das nahegelegene Ucka-Gebirge, welches viele weitere Möglichkeiten bietet und zudem ein beliebter Treffpunkt für Drachenflieger ist. Außerdem gibt es wunderschöne verschiedene Städte und Plätze, für die sich ein Ausflug lohnt:

 

Labin ca. 7 km von Mali Kosi

Labin ist ein bildschönes mittelalterliches Städtchen, das majestätisch auf einem Berg thront. Dort können Sie durch die autofreien schmalen Gassen schlendern und finden dort viele Ateliers. Von Juli bis August verwandelt sich Labin in eine wahre kleine Künstlerrepublik. Ihr kleines Theater, die Kirche, der Stadtplatz, die Gassen und Treppen nehmen die Funktion der Bühne ein. Auf den „Brettern“ treten verschiedene Theatergruppen und Musiker auf. Die Klänge von Klapa-Gruppen, Orchestern der klassischen und Folkloremusik sowie Jazz Bands ertönen durch die kleinen Straßen Labins. Im August werden die Musiker dann beim Festival des visuellen Theaters von Schauspielern abgelöst. Versäumen Sie nicht das Ambiente der Stadt, das dem Theater eine völlig neue visuelle Identität verleiht.

Rabac ca. 7 km

Rabac ist ein moderner Badeort zu Füßen Labins. Das Aushängeschild sind seine zahlreichen Kies- und Felsstrände. Dort kann man unterschiedlichen Freizeitvergnügungen am Meer nachgehen. Mit Ausflugsschiffen kann man entlang der Riviera von Rabac aus bis zur Insel Cres fahren. Außerdem fahren zweimal pro Woche Schiffe nach Venedig. An der Uferpromenade findet man zahlreiche Cafés und Restaurants.

Pazin ca 49 km

Im Herzen der Region Istriens, nur ungefähr 30 km von Porec entfernt liegt die romantische Kleinstadt Pazin. In den letzten Jahren hat sich die etwa 4.400 Einwohner große Stadt zu einem der beliebtesten Ziele für Wander- und Radurlauber in Istrien entwickelt. Schon der berühmte Schriftsteller Jules Verne ("In 80 Tagen um die Welt" ) ließ sich von Pazin inspirieren und beschrieb die Burganlage (Kastell von Pazin) in seinem Roman "Mathias Sandorf". Das Kastell zählt heute zu den am besten erhaltenen Burgen in Zentralistrien. Direkt unterhalb des Kastells verläuft eine große Schlucht von der man entlang des Lehrpfades Zugang zur Paziner Grotte hat. Mit Haken und Ösen an der Zip Line, einer Seilrutsche, befestigt, gleiten Mutige über die 220 m lange Schlucht von Pazin.  

Pula ca. 50 km

Pula ist eine der ältesten Städte an der Adria und die wichtigste römische Stadt Istriens. Sie besitzt heute aus dieser Epoche noch einige ansehnliche Bauwerke, nicht zuletzt die berühmte Arena, die nach dem Vorbild des Kolloseums in Rom gebaut wurde. Mit 23 000 Sitzplätzen ist es sehr imposant und rechtfertigt allein schon einen Besuch. Die Arena bietet einen einzigartigen Rahmen für sommerliche Konzerte sowie Theater- und Opernaufführungen. 

Kap Kamenjak ca. 64 km

Das Kap Kamenjak ist die südlichste Spitze Istriens. Ein Paradies für Segler und Naturliebhaber, welche die wildromantische, von Macchia überzogene Felslandschaft ebenso zu schätzen wissen wie die schönen kleinen Buchten mit ihrem glasklaren Wasser. Wegen seiner abgelegenen und reizvollen Strände ist der Naturpark bei Badegästen sehr beliebt. Am besten lässt sich der Park mit dem Fahrrad erkunden. In der Urzeit lebten dort Dinosaurier an die noch ein versteinerter Fußabdruck erinnert. Versäumen Sie auch nicht einen Besuch in der urigen Safari-Bar, mit Drinks und Snacks und mit einer Riesenschaukel.

Opatija ca. 62 km

Mit seiner prachtvollen Boulevardstraße, den exotischen Parkanlagen und den farbenfrohen Blumengärten verströmt Opatija heute noch die nostalgische Atmosphäre eines, auf vornehmes Publikums eingestelltes, K.u.k.- Seebades. Auch wenn es in der Hauptsaison etwas überlaufen  ist, so fängt in der Nebensaison der genussvolle Zeitvertreib in traditionsreichen Restaurants und salonartigen Kaffeehäusern erst an. Es empfiehlt sich das Auto abzustellen und zu Fuß die lange Uferpromenade und die Parkanlagen zu entdecken.

Insel Cres (Brestova Fähre ca. 29 km)

Von Brestova aus fährt alle 1 bis 2 Stunden eine Fähre zur Insel Cres. Als Ausflugsziel ist unübertroffen der kleine, in einer traumhaften Bucht gelegene Fischerort Valun. In Zbicina gibt es angeblich den besten Knoblauch, aber auch Schafskäse, Wein und gebrannten Grappa zu kaufen. In Lubenice hat man eine phantastische Aussicht auf das Meer. Von dort aus kommt man über einen steilen Steinpfad zur berühmten blauen Grotte in der Bucht Zanja. Weiße Kiesstrände findet man in Ustrine.  Auch der Ort Cres, das sich in eine von hohen Bergen geschützte Bucht an der Westküste schmiegt, hat mediterranen Charme. Der Besuch des Öko-Zentrums "Caput Insulae" in Beli und des Labyrinths auf Tramuntana lohnt sich ebenso. Mit viel Glück kann man über Cres Gänsegeier kreisen sehen, die in Orlec einem Ort in der Nähe von der Stadt Cres einen Nistplatz haben.

Rovinj ca. 60 km

Rovinj ist eines der schönsten istrischen Küstenstädtchen. Der venezianische Glockenturm, auf einer einstigen Felseninsel in den Himmel ragend, ist von farbenfrohen Häusern und einladenden Altstadtgassen umgeben. Die Hafenpromenade ist der beste Ausgangspunkt für einen Bummel. Zauberhaft ist der Ausblick von den dortigen Terrassen der Restaurants auf die Altstadt und hinüber zur Hotelinsel Katarina.

Plitvicka jezera (Plitwitzer Seen) 217 km

Die in einer wilden, canyonartigen Landschaft, etwa 90 km östlich von Senj gelegenen Plitwitzer Seen sind zweifelsohne einer der schönsten Naturspektakel ganz Kroatiens. Die Verbindung zwischen den Seen bilden nicht nur z. T. spektakuläre Wasserfälle, sondern auch unterirdische Wasserläufe und Hohlräume, die teilweise auch begehbar sind. Am eindrucksvollsten ist der Plitvica-Fall, wo das Wasser 72 m in die Koranaschlucht stürzt.